Meta-Beschreibung

   Markenecho - der Markenblog von & für Markenenthusiasten.

Freitag, 11. Februar 2011

TOGGO wird Teeny - das Geheimnis seiner Geburt

Die Kinder- und Medienmarke TOGGO wird in diesem Jahr dreizehn Jahre alt. TOGGO ist seit 1998 eine der beliebtesten Kindermarken und auch als Lizenzmarke äußerst erfolgreich. In dem Jahr, in dem TOGGO das Kinderstadium verlässt und Teenager wird, lüftet ENDMARK - als Entwickler des Markennamens TOGGO - das Geheimnis seiner Bedeutung. Was heißt TOGGO, wo kommt der Name her?

Entgegen diverser Gerüchte steht TOGGO doch NICHT für:

- Tolle Girls geben Obst
- Total ganz gerne OnAir
- Tragt ganz große Ohren

TOGGO ist auch nicht der indianische Ausdruck für Sandkasten in der Sprache der Sioux und keine Underground-Mangafigur aus Japan, wie verschiedentlich vermutet wurde. TOGGO war auch nicht der Spitzname des SuperRTL-Geschäftsführers Claude Schmid im Kindergarten und keine burmesische Gottheit für reichen Kindersegen.

Die Wahrheit ist rationaler. TOGGO ist das Ergebnis verschiedener phonetischer Experimente, auf die Kinder besonders positiv reagierten – ohne damit bestimme Vorstellungen zu verbinden. Das war wichtig, zumal die Inhalte der Marke noch gar nicht endgültig feststanden und TOGGO auch zusammen mit völlig unterschiedlichen Produkten und Services funktionieren soll. Daneben spielten markenrechtliche Aspekte, eine gute schriftbildliche Umsetzbarkeit, die eindeutige Aussprache des
geschriebenen Wortes und seine Erinnerungskraft ebenfalls wichtige Rollen bei der Entscheidung für den Markennamen.

So konnte TOGGO individuell aufgeladen werden und steht nun für wertvolle Kinderunterhaltung, die richtig Spaß macht – eben VOLL TOGGO! Herzlichen Glückwunsch zum 13.!

Keine Kommentare:

Kommentar posten